Abrotanum

Deutsche Bezeichnung: Eberraute

Stoffart: Heilpflanze

Typische Potenzen: Urtinktur - D6

Abrotanum, die Eberraute, gehört zur Familie der Korbblütler. Sie ist im südlichen Osteuropa beheimatet; wird aber auch hierzulande gern als Garten- und Zierpflanze angebaut. Eberraute wächst als krautige Pflanze oder Halbstrauch zwischen 50 und 100, in seltenen Fällen bis 170 cm hoch. Vom Spätsommer bis zum Herbst trägt sie zahlreiche körbchenartige Blüten mit gelben Blättern, in deren Röhren sich so genannte Nüsschen entwickeln.
Aufgrund ihres aromatischen Duftes galt die Eberraute im Volksglauben als bewährtes Mittel gegen das Einschlafen während langer Predigten. In England trug sie den Beinamen "Jungfernverderber", da sich mit ihren Zweigen (angeblich) die Liebe eines Mädchens gewinnen ließ.
Auch die Homöopathie verwendet ihre Triebe und stellt aus den frischen Blättern eine Tinktur her.


Anwendung von Abrotanum

Entsprechend der Verholzung und Verkahlung ihrer bodennächsten Stängel wird Eberraute bevorzugt gegen Abmagerungen der unteren Extremitäten eingesetzt. Desweiteren kommt sie bei häufigem Wechsel zwischen Durchfall und Verstopfung sowie gegen Rheuma, Gicht oder Wurmerkrankungen und bei depressiven Kindern zur Anwendung. Obgleich Abrotanum als bewegungsfaul gilt, bessern sich seine Beschwerden gerade dadurch. Die Nachtstunden sowie kaltes Wetter und Wetterwechsel tragen zur Verschlimmerung bei.

Erscheinungsbild von Abrotanum

Abrotanums Wesen entspricht den zahlreichen Bitter- und Gerbstoffen der Pflanze: er gilt als außerordentlich mürrisch, boshaft und gereizt; dabei kann er gleichermaßen geschwätzig und aufgeregt wie schweigsam und verschlossen sein. Sowohl seine körperliche als auch seine geistige Schwäche scheinen verloren; er ist nicht aufnahmefähig und kann den Kopf kaum heben.
Als äußerliche Anzeichen zeigt Abrotanum blaurote Flecken, juckende Frostbeulen oder herausragende Hämorrhoiden. Trotz guten Appetits ist er mager; sein Gesicht wirkt alt, runzlig und bläulich.

Darreichungsformen von Abrotanum

Im Gegensatz zu den Darreichungsformen im US-amerikanischen Raum (D3 - D30) wird Abrotanum in Deutschland hauptsächlich in den Potenzen D1 bis D12 verwendet.

Anwendungsgebiete in der Übersicht

AnwendungsgebietBeschwerden/Symptome
Appetit, vermindertAppetitlosigkeit mit starkem Gewichtsverlust. Nachts Bauchschmerzen, Wechsel von Durchfall und Verstopfung.
DurchblutungsstörungenKribbeln, Taubheitsgefühle und Schmerzen verursacht durch Schädigungen von kleinen und kleinsten Gefäßen. Kälte und Nässe verschlimmern die Beschwerden.

Anwendungsinformationen

Abrotanum in der Schwangerschaft

Abrotanum gehört zu den Homöopathika, die in der Schwangerschaft sehr selten als Alleinmittel verabreicht werden. Man reicht es vereinzelt bei anhaltender Appetitlosigkeit und damit einhergehender körperlicher Schwäche, auch bei Hämorrhoiden, deren Auftreten infolge von Verdauungsunregelmäßigkeiten begünstigt wird.
Tritt im Verlauf der Schwangerschaft eine Rosazea auf, kann diese mit einer homöopathischen Abrotanum-Salbe behandelt werden. Zur Stärkung der lymphatischen Konstitution ist Abrotanum häufig Bestandteil von Komplexmitteln, die auch in der Schwangerschaft verabreicht werden können.

Nebenwirkungen von Abrotanum

Abrotanum zeigt keine Wechsel- oder Nebenwirkungen. Das Mittel ist auch für Säuglinge und Kleinkinder geeignet.

Abrotanum Dosierung

Abrotanum wird vorzugsweise in Tropfenform dreimal täglich in der Potenz D2 oder D6 gereicht. Babys und Kinder erhalten drei Globuli zweimal täglich in derselben Potenz.
Zur äußerlichen Anwendung bei Hauterkrankungen wird eine Abrotanum-Salbe dreimal täglich auf die betroffenen Hautpartien aufgetragen. Nabelentzündungen bei Säuglingen behandelt man neben der oralen Verabreichung zweimal täglich mit dünn aufgetragener Abrotanum-Creme.

Verbesserung & Verschlechterung

Verschlechterung:

  • Kälte
  • Nässe

Abrotanum Globuli online kaufen


Wir empfehlen für die Bestellung die Versandapotheke medpex. Medpex bietet Ihnen:

Jetzt direkt zu den Abrotanum-Produkten bei medpex

Unser
Homöopathie Kalender 2017

Ausverkauf: Jetzt zum Preis von 7,99€ bestellen.

Bitte beachten Sie:

Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch! Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen, Arzt oder Apotheker!


Unser
Homöopathie Kalender 2017

Ausverkauf: Jetzt zum Preis von 7,99€ bestellen.


Anzeige Sparmedo Apothekenpreisvergleich