Allergie

Erfahren Sie an dieser Stelle, welches homöopathische Mittel bei Allergie hilft.

Bei einer Allergie reagiert das Immunsystem überempfindlich und allergisch auf harmlose Umweltstoffe wie Hausstaub, Blütenpollen oder Tierhaare. Statt nur schädliche Krankheitserreger wie Pilze, Viren oder Parasiten abzuwehren, stürzt sich das körpereigene Immunsystem auch auf ungefährliche Bestandteile der Umwelt.

Einige Menschen reagieren allergisch auf bestimmte Nahrungsmittel und Kosmetika, andere wiederum reagieren auf Insektengifte oder Arzneimittel. Im Prinzip kann jeder Mensch zum Allergiker werden. Jedoch ist die Wahrscheinlichkeit hoch, die Neigung zu allergischen Reaktionen zu vererben.

Hinzu kommt die sogenannte Hygienehypothese. Diese besagt, dass sich das Immunsystem nicht genügend entwickeln kann, wenn die Menschen zu steril aufwachsen und mit wenig Keimen in Berührung kommen.

So vielfältig die Allergien sind, so unterschiedlich sind auch die Symptome. Schnupfen, Husten, Juckreiz, tränende Augen, Magen-Darm-Beschwerden oder Hautreaktionen sind dabei die häufigsten Symptome. Zu unterscheiden sind vier verschiedene Allergie-Typen (Typ I, II, III, IV). Die Symptome sind abhängig vom Allergietyp. Sie können sofort, verspätet oder erst nach einigen Tagen auftreten. Die häufigste Allergieform ist die Sofortreaktion (Typ I) wie bei allergischem Asthma, Heuschnupfen, Pollen, Nahrungs- und Arzneimittel.

Bleibt eine Allergie unbehandelt und dauert sie länger an, besteht die Gefahr, dass die Beschwerden häufiger auftreten. So kann ein gelegentlich auftretender Heuschnupfen zu einem chronischen Asthma werden.

E-Book - Das Wesen der Homöopathie
kostenfreies E-Book

Erfahren Sie ob die Homöopathie auch für Sie
eine alternative Behandlungsmethode darstellt.

jetzt ansehen

Symptome und Homöopathische Mittel

Nachfolgend beschrieben sind körperliche Symptome. Wählen Sie ein homöopathisches Mittel bei Allergie, das am besten zu Ihrer Situation passt.

Beschwerden/Symptome Mittel
Vor allem bei allergischen Reaktionen oder Entzündungen, die durch Medikamente oder andere chemische Reize verursacht worden sind, ebenso bei leicht allergischen, juckenden oder minder schmerzenden Reaktionen auf Insektenstiche. Cardiospermum
Asthmatischer Husten mit Atemnot, Augenjucken, Hautausschläge, Blähungen und Durchfall, hervorgerufen durch Allergien gegen Tierhaare, Hausstaub, Schimmelpilz und Nahrungsmittel. Acidum formicicum
Allergischer Fließschnupfen mit starken Niesanfällen wie bei Pollen- oder Hausstauballergie. Die Nase ist wund und brennt, Rachen und Gaumen jucken. Sabadilla
Unverträglichkeit gegenüber Nahrungsmitteln, die Verdauungsbeschwerden und Darmentzündungen hervorrufen. China officinalis
Überempfindlichkeit gegen Tierhaare, bei der es zu Hautreaktionen und / oder allergischem Schnupfen kommt. Galphimia
Häufiges Niesen und stark verstopfte Nase wie bei Heuschnupfen. In der Nase bilden sich Krusten. Sekrete können nicht abfließen. Die Nasenschleimhaut ist ausgetrocknet. Sticta pulmonaria

Homöopathische Mittel können Sie bei der Versandapotheke medpex bestellen.
Dort finden Sie eine große Auswahl zu günstigen Preisen.
zur Versandapotheke

Ulrike Schlüter (Heilpraktikerin)
Ulrike Schlüter - Heilpraktikerin
Inhaltliche Betreuung

Ich beschäftige mich seit fast 20 Jahren intensiv mit der Homöopathie. Eine dreijährige Ausbildung in klassischer Homöopathie und Fortbildungen unter anderem in Kinderhomöopathie und gemütsorientierter Homöopathie runden mein Wissen ab. Ich bin als Heilpraktikerin in eigener Praxis - mit den Schwerpunkten Homöopathie und psychosomatische Erkrankungen - tätig. Neben der Therapie ist es mir ein großes Anliegen, mein Wissen und meine Faszination für die Homöopathie weiterzugeben.


Bitte beachten Sie:

Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch! Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Heilpraktiker, Arzt oder Apotheker!