Belladonna

Deutsche Bezeichnung: Tollkirsche

Hauptanwendungsgebiete: Erkältungskrankheiten und grippale Infekte mit hohem Fieber, Kopfschmerzen, Arthritis, Bluthochdruck

Stoffart: Heilpflanze

Typische Potenzen: Belladonna wird häufig in den Potenzen D6, D12, C6 und C12 verwendet, seltener in den Potenzen C30 und C200.

Verschreibungspflichtig: Bis D3

Belladonna

Die Atropa Belladonna, zu Deutsch auch Schwarze Tollkirsche, ist zwar giftig, hat aber trotzdem viele Einsatzgebiete: Der frühesten Anwendung verdankt die Pflanze ihren Namen: Belladonna ist italienisch und bedeutet so viel wie "schöne Frau". Durch einen bestimmten Stoff der Kirsche werden die Pupillen erweitert. Große Augen gelten bis heute als Schönheitsideal, so wurde die Schwarze Tollkirsche zum beliebten Mittel von Damen der High Society, wenn es darum ging, sich für einen besonderen Anlass schön zu machen. Verbreitet ist die Pflanze von Skandinavien bis runter zum Balkan, die Ausläufer liegen östlich im persischen Raum und im Süden in den Ländern an der afrikanischen Mittelmeerküste.

 

Anwendung von Belladonna

Das homöopathische Entzündungsmittel Belladonna gibt man im Anfangsstadium plötzlich auftretender Erkrankungen mit sehr heftigen Symptomen. Dazu zählen Atemwegsentzündungen, grippale Infekte mit hohem Fieber, Erkrankungen der Augen, des Verdauungsapparates und der endokrinen Drüsen. Belladonna wird auch bei Gebärmutterentzündungen und verstärkter Regelblutung verabreicht.

Erscheinungsbild von Belladonna

Belladonna-Menschen fühlen sich grundsätzlich bedroht. Sie zeigen stets ein Fluchtverhalten und wirken sehr unruhig. Sie haben ausgeprägte Angst vor dem Tod und schwarzen Hunden, aber auch vor anderen Tieren. Die empfundene Angst wird mit Wutausbrüchen kompensiert. Zeitweise kommt es zu Wahnideen über den Tod.

Belladonna ist mit starker Hitze begleitet: Fieber, Körperüberwärmung durch Sonneneinstrahlung, Verbrennungen, heißer Schweiß. Typisch für Belladonna ist das ohne Vorzeichen auftretende, sehr ausgeprägte Krankheitsbild mit hohem Fieber, Schüttelfrost, Schwitzen und hämmerndem Kopfschmerz. Es kommt zu kolikartigen Beschwerden in Gallenblase, Uterus, Harnblase, Magen und Darm. Mund und Rachen sind ausgetrocknet, entzündlich gerötet, die Mandeln stark geschwollen mit schmerzhaften Schluckbeschwerden.

Darreichungsformen von Belladonna

Man gibt in der Selbstmedikation Globuli oder Tropfen in den Potenzen D6 bis D30. Bis einschließlich D3 ist das Mittel verschreibungspflichtig.

Anwendungsgebiete in der Übersicht

Anwendungsgebiet Beschwerden/Symptome
Abszess (Eitergeschwür) Im Frühstadium ist der Abszess knallrot, die Haut ist heiß und spannt. Die erkrankte Stelle ist pochend und berührungsempfindlich.
Akne bei akuten, infektiösen Entzündungen mit rötlicher Färbung und heißer Haut.
Arthritis (Gelenkentzündung) das Gelenk ist geschwollen und rot, der Schmerz ist pochend.
Bauchschmerzen bei plötzlich auftretenden, kolikartigen Bauchschmerzen, die wellenförmig verlaufen.
Bindehautentzündung (Konjunktivitis) starke Rötung des Augapfels sowie Schmerzen bei Augenbewegung. Zuerst sind die Augen trocken, dann nimmt der Tränenfluss zu. Sehr ausgeprägte Lichtempfindlichkeit. Ursache ist häufig Zugluft und nasse Kälte.
Blasenbeschwerden und Blasenentzündungen Schmerzen treten plötzlich und krampfartig auf. Bei Blasenentzündungen die mit hohem Fieber einhergehen.
Erkältung/ Grippe/ fieberhafter Infekt fieberhafte Zustände mit hochrotem Kopf und feuchtem Schweiß in Verbindung mit Schüttelfrost. Die Pupillen sind erweitert und der Mund ist trocken, aber es besteht kein Durstgefühl. Der Infekt tritt plötzlich vor allem bei feuchtkaltem Klima auf.
Fieber bei akutem Fieber bis ca. 40 Grad mit hochrotem Gesicht, allgemein geröteter Haut und starkem Schwitzen. Besonders geeignet für Kinder und empfindliche, zarte Personen. Mit trockenen Schleimhäuten und starkem Durst auf Kaltes. Häufig zusammen mit hämmernden Kopfschmerzen und beschleunigtem Puls.
Verschreibungspflichtig bis einschließlich D3.
Furunkel Furunkel ist stark gerötet, heiß und geschwollen, häufig mit einem Eiterpropf in der Mitte. Der Schmerz ist pochend.
Gelenk-und Rückenschmerzen der Gelenkschmerz ist pulsierend und weist Entzündungssymptome auf wie hochrote, geschwollene und heißen Gelenke. Beschweren kommen und gehen sehr plötzlich.
Gicht bei akuten, pochenden Schmerzen, die betroffenen Stellen sind geschwollen und knallrot. Schmerzen werden durch Wärme gemildert.
Halsschmerzen akute Halsschmerzen mit starken Schluckbeschwerden, häufig nach kalter Nässe oder Zugluft. Es besteht das Bedürfnis zu schlucken, obwohl es schmerzt. Der Mund ist trocken, die Zunge hellrot. Gesicht und Rachen sind heiß und leuchtend rot.
Heiserkeit bei plötzlich beginnender, schmerzhafter Heiserkeit sowie in Verbindung mit einer heftigen fiebrigen Erkältung mit starken Schluckbeschwerden, trockenem Hals und Schluckbeschwerden. Dabei eine raue, heisere, tonlose Stimme.
Husten/ Bronchitis krampfartiger, bellender und trockener Husten, der plötzlich eintritt, häufig in Verbindung mit hohem Fieber
Fieber und pochende Kopfschmerzen. Die Beschwerden sind nachts am schlimmsten.
Kopfschmerzen/ Migräne Kopfschmerzen treten plötzlich auf, vor allem über den Augen und strahlen von der Stirn bis zum Hinterkopf aus. Die Schmerzen verstärken sich durch Lärm, Erschütterung und Bücken. Kopfbewegungen lösen Benommenheit aus. Die Pupillen sind geweitet, die Kopfhaut ist sehr empfindlich.
Menstruationsbeschwerden bei krampfartigen Unterleibsschmerzen vor und während der Periode mit starken, hellroten Blutungen. Patientin hat kalte Füße und einen heißen Kopf und ein Gefühl der Schwere im Unterleib.
Nagelbettentzündungen klopfende Schmerzen, heißes Nagelbett mit beginnender Rötung.
Nasennebenhöhlenentzündung akute, plötzlich einsetzende und heftige Sinusitis mit klopfenden Schmerzen in Stirn-und Kieferhöhle. Gerötete Augen und rotes, heißes Gesicht. Patient ist berührungs- und druckempfindlich. Verschlimmerung durch Bewegung und Erschütterung.
Ohrenschmerzen plötzlich auftretende, heftig klopfende Ohrenschmerzen mit Fieber und rotem Kopf. Patient ist sehr geräuschempfindlich. Belladonna ist das Hauptmittel bei Mittelohrentzündung.
Schwindel (Vertigo) entsteht durch jede Bewegung wie Augen drehen, beim Bücken oder beim Drehen im Bett. Oft mit Angstzuständen oder bei großer Müdigkeit.
Sonnenbrand wenn das Gesicht sehr gerötet ist und glüht. Auch die Haut brennt, ist rot und heiß. Die Adern pulsieren.
Wechseljahrbeschwerden (Klimakteriumsbeschwerden) mit hellroten Blutungen. Besonders der Kopf ist wird schnell rot, ist heiß und schweißig. Trockener Mund und Schleimhäute. Häufig in Verbindung mit Schlafstörungen.
Zahnschmerzen bei plötzlich auftretenden, klopfenden oder pochenden Zahnschmerzen. Die betroffene Wangenseite kann rot und geschwollen sein, auch das Zahnfleisch ist tiefrot. Verbesserung der Schmerzen abends. Verschlechterung durch frische Luft, Kälte und Berührung.
E-Book - Das Wesen der Homöopathie
kostenfreies E-Book

Erfahren Sie ob die Homöopathie auch für Sie
eine alternative Behandlungsmethode darstellt.

jetzt ansehen

Anwendungsinformationen

Belladonna Dosierung

Es empfiehlt sich zu Beginn der Erkrankung eine Gabe von fünf Globuli D6 fünfmal täglich über einen Zeitraum von zwei Tagen. Ab dem dritten Tag wird die Dosierung auf drei Globuli täglich gesenkt, bis die Symptome abklingen. In höheren Potenzen gibt man einmalig fünf Kügelchen D30 oder C30 in Wasser gelöst. Es sollte schluckweise getrunken werden.

Belladonna Wirkung

Belladonna wirkt auf Herz und Kreislauf, den Kopf, das Nervensystem und das Gemüt.

Belladonna in der Schwangerschaft

Belladonna kann während der Schwangerschaft bei den ersten Anzeichen fieberhafter Erkältungen gereicht werden. Symptome wie extreme Erschöpfungszustände mit Gliederschmerzen, starkes Schwitzen, Halsweh, pochende Kopfschmerzen sowie damit verbundene Licht- und Geräuschempfindlichkeit sprechen für die Gabe von Belladonna.

Belladonna für das Baby

Belladonna ist eines der wichtigsten Kindermittel. Es ist hilfreich bei akuten Kinderkrankheiten und bei der Zahnung in Verbindung mit hohem Fieber. Trotz Fieber verhalten die Kinder sich, als wären sie gar nicht krank. Sie spielen und toben herum und werden nicht müde oder erschöpft. Steigt das Fieber sehr hoch, kann es zu Wutanfällen kommen, bei denen die Kinder um sich treten, beißen und schlagen. Im Fieberdelirium kann es passieren, dass sie Dinge sehen, die gar nicht da sind.

Das Mittel hilft bei Koliken, die in der Bauchlage besser werden und durch festen Druck. Leichte Berührung oder Erschütterung verschlimmern die krampfartigen Bauchschmerzen.

Belladonna für Pferd, Hund und Katze

Lahmheiten bei Tieren, die mit Entzündungszeichen wie Rötung, Schwellung und Schmerz einhergehen, werden häufig mit Belladonna behandelt. Diese Symptome zeigt auch die akute Hufrehe bei Pferden, welche ebenfalls meist mit Belladonna behandelt wird.

Ebenso wie beim Menschen ist Belladonna bei Tieren hilfreich in der Behandlung hochakuter und fieberhafter Zustände. Die Tiere werden unruhig und angriffslustig. Sie beißen ohne Vorwarnung und steigern sich in Wut und Raserei.

Nebenwirkungen von Belladonna

Wenn die Symptome für eine Gabe von Belladonna sprechen, darf das Mittel erst in einer Potenz ab D4 gereicht werden. Unter D4 könnte es zu toxischen Reaktionen kommen. Belladonna sollte nicht über die bestehende Symptomatik hinaus eingenommen werden. Bei unpassender Gabe des Mittels kann es zu Schlafstörungen und anderen Symptomen des Arzneimittelbildes kommen.

Verbesserung & Verschlechterung

Verbesserung:
  • Rückwärtsbeugen
  • Ruhe
  • Sitzen
Verschlechterung:
  • Abends
  • Berührung
  • Erschütterungen
  • Kälte
  • Lärm
  • Liegen
  • Nachmittags
  • Zugluft

Belladonna Globuli online kaufen

Wir empfehlen für die Bestellung die Versandapotheke medpex.

Medpex bietet Ihnen:

  • durchweg im Preis reduziertes Homöopathie-Sortiment
  • nur 2 Tage Lieferzeit
  • günstige Versandkosten von 2,90 €, ab 20 € Bestellwert versandkostenfrei
  • Zahlung per Rechnung, PayPal oder Lastschrift
  • von Stiftung Warentest als "gut" bewertete Qualität (zweitbeste Versandapotheke im Test)
  • eine umfangreiche und bewertete Auswahl an Belladonna Globuli, Dilution und Tabletten

Jetzt direkt zu den Belladonna-Produkten bei medpex.

Ulrike Schlüter (Heilpraktikerin)
Ulrike Schlüter - Heilpraktikerin
Inhaltliche Betreuung

Ich beschäftige mich seit fast 20 Jahren intensiv mit der Homöopathie. Eine dreijährige Ausbildung in klassischer Homöopathie und Fortbildungen unter anderem in Kinderhomöopathie und gemütsorientierter Homöopathie runden mein Wissen ab. Ich bin als Heilpraktikerin in eigener Praxis - mit den Schwerpunkten Homöopathie und psychosomatische Erkrankungen - tätig. Neben der Therapie ist es mir ein großes Anliegen, mein Wissen und meine Faszination für die Homöopathie weiterzugeben.


Bitte beachten Sie:

Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch! Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Heilpraktiker, Arzt oder Apotheker!