Appetit, vermehrt

Erfahren Sie an dieser Stelle, welches homöopathische Mittel bei Appetit, vermehrt hilft.

Von vermehrtem Appetit spricht man, wenn der Wunsch nach Nahrungsmitteln, das normale, sonst übliche Maß übersteigt. Dabei ist Appetit nicht mit Hunger gleichzusetzen. Vielmehr drückt Appetit die Lust, das Bedürfnis nach Essen oder speziellen Nährstoffen aus. Er unterliegt zudem stark den menschlichen Sinneswahrnehmungen. Äußere Reize, wie ein großes, optisch ansprechendes Speisenangebot können Appetit auslösen.

Bei vermehrtem Appetit muss also nicht zwingend eine Erkrankung vorliegen. So tritt er oft bei vorliegenden Schwangerschaften auf. Es kommt vor, dass Betroffene während dieser Zeit Nahrungsmittel zu sich nehmen, die sie vorher nicht gern aßen.

Tritt ein erhöhtes Bedürfnis nach Essen jedoch häufiger und über einen längeren Zeitraum auf, so kann es ein Anzeichen für eine Krankheit darstellen. Die Bandbreite möglicher Erkrankungen ist groß. Für genaue Diagnosen sind Untersuchungen ratsam. Vermehrter Appetit kann als Symptom bei Stoffwechselerkrankungen, Diabetes mellitus oder auch Schilddrüsenerkrankungen auftreten.

E-Book - Das Wesen der Homöopathie
kostenfreies E-Book

Erfahren Sie ob die Homöopathie auch für Sie
eine alternative Behandlungsmethode darstellt.

jetzt ansehen

Symptome und Homöopathische Mittel

Nachfolgend beschrieben sind körperliche Symptome. Wählen Sie ein homöopathisches Mittel bei Appetit, vermehrt, das am besten zu Ihrer Situation passt.

Beschwerden/Symptome Mittel
starker Hunger, kaum Sättigungsgefühl auch nach den Mahlzeiten. Verlangen nach Eiern und Süßigkeiten, Abneigung gegen Milch. Häufiges Aufstoßen, Sodbrennen sowie Neigung zu Verstopfung. Calcium carbonicum
sehr empfindlicher Magen mit Phasen von Heißhunger und Appetitlosigkeit. Schlechte Verträglichkeit von Milchprodukten und Fleisch. Verlangen nach Alkohol. Ferrum phosphoricum
großes Verlangen nach Süßigkeiten und stark gewürzten Speisen. Schlechte Verträglichkeit von Milchprodukten. Heißhunger gegen 11 Uhr verbunden mit körperlichem Schwächegefühl. Sulfur
Heißhunger entsteht vor allem nachts, nach wenigen Bissen bereits Völlegefühl. Großes Verlangen nach Süßigkeiten. Neigung zu Blähungen und Sodbrennen. Lycopodium
Nach morgendlicher Appetitlosigkeit einsetzender Heißhunger am späten Nachmittag bis in die Nacht. Man kann nicht schlafen, weil der Hunger so stark ist. Man verlangt nach Gurken. Abies nigra

Homöopathische Mittel können Sie bei der Versandapotheke medpex bestellen.
Dort finden Sie eine große Auswahl zu günstigen Preisen.
zur Versandapotheke

Ulrike Schlüter (Heilpraktikerin)
Ulrike Schlüter - Heilpraktikerin
Inhaltliche Betreuung

Ich beschäftige mich seit fast 20 Jahren intensiv mit der Homöopathie. Eine dreijährige Ausbildung in klassischer Homöopathie und Fortbildungen unter anderem in Kinderhomöopathie und gemütsorientierter Homöopathie runden mein Wissen ab. Ich bin als Heilpraktikerin in eigener Praxis - mit den Schwerpunkten Homöopathie und psychosomatische Erkrankungen - tätig. Neben der Therapie ist es mir ein großes Anliegen, mein Wissen und meine Faszination für die Homöopathie weiterzugeben.


Bitte beachten Sie:

Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch! Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Heilpraktiker, Arzt oder Apotheker!