Nux vomica

Deutsche Bezeichnung: Brechnuss

Stoffart: Heilpflanze

Typische Potenzen: D4, D6, D12, C30, C200, C1000

Die deutsche Bezeichnung für Nux Vomica lautet 'Brechnuss'. Diese Pflanze gehört zur Gattung der Strychnos-Pflanzen. Die Brechnuss wächst als Baum, der bis zu zwanzig Meter hoch werden kann. Wie der Name der Pflanzengattung bereits verrät, enthält die Brechnuss Strychnin, das in hohen Dosen giftig ist. Vor 300 Jahren wurde Nux Vomica daher benutzt, um kleine Tiere zu vergiften. In niedrigen Dosen wirkt Nux Vomica dagegen harntreibend und fördert die Verdauung. Bei der homöopathischen Anwendung werden die getrockneten Samen der Brechnuss verwendet - stark verdünnt natürlich. In Indien wird Nux Vomica schon seit Jahrhunderten als Heilmittel eingesetzt. Allerdings nicht als Brechmittel, da die Einnahme keineswegs zum Erbrechen führt. Im Gegenteil: Nux Vomica kann sogar gegen Übelkeit Erbrechen helfen.

Wirkung von Nux Vomica


Es ist wichtig, möglichst früh mit der Einnahme zu beginnen, wenn man also zum Beispiel gerade anfängt, Stress zu spüren. Es kannst sonst nach der Einnahme eine Weile dauern, bis die Wirkung eintritt. Selbstverständlich kann Nux Vomica auch keine Dauerlösung für gestresste Menschen sein - sollte man häufiger in Stress geraten, ist es ratsam, die eigene Lebensweise zu ändern beziehungsweise, sofern Nux Vomica gegen Verdauungsbeschwerden eingenommen wird, die eigene Ernährung zu überdenken. Nimmt man Nux Vomica zum ersten Mal, sollte man keine sofortige sehr starke Wirkung erwarten. Eine regelmäßige Einnahme ist dafür nötig. Wie immer bei homöopathischen Mitteln kann es auch diesem Mittel sein, dass sich bei manchen Patienten überhaupt keine Wirkung zeigt. Dies hängt von der individuellen Konstitution des Patienten ab und kann erst durch die Einnahme erkannt werde. Bevor man Nux Vomica nimmt, sollte man von einem ausgebildeten Homöopathen eine Diagnose erhalten, zumal das Mittel bis zu einschließlich der Potenz D3 verschreibungspflichtig ist. Dies ist besonders wichtig bei Beschwerden, die bereits länger andauern.

Neben den bereits erwähnten Verdauungsstörungen ist das Mittel besonders gut geeignet für Menschen mit Kreuzschmerzen und für Menschen, die viel Stress aushalten müssen, viel arbeiten, nervös sind und auf Kritik empfindlich reagieren. Die Brechnuss wirkt dabei vor allem auf das zentrale und vegetative Nervensystem und den Magen-Darm-Trakt ein. Sie wird auch gegen Schlafstörungen verordnet und hilft, wenn man abends zu spät gegessen hat und deswegen nicht einschlafen kann. Die Anwendungsmöglichkeiten von Nux Vomica gehen über die beschriebenen Symptome aber noch weit hinaus. Typischerweise wird die Anwendung für Menschen empfohlen, die dünn, nervös und aktiv, intellektuell und leicht reizbar sind, aber eine genaue Diagnose kann selbstverständlich nur ein ausgebildeter Homöopath treffen.

Anwendungsgebiete in der Übersicht

AnwendungsgebietBeschwerden/Symptome
Bauchschmerzenkrampfartige Bauchschmerzen mit Blähungen oder Verstopfung nach schwerem oder reichhaltigem Essen oft in Verbindung mit Sodbrennen und Aufstoßen. Häufig nach Kaffee und Alkohol sowie nach Nikotingenuss.
BlähungenBlähungen und Verstopfungen entstehen nach schweren Mahlzeiten und Alkohol. Übelkeit, Völlegefühl, Druck und Schmerzen in der Magengegend.
Gallenbeschwerden, leichtekolikartige Schmerzen ein bis drei Stunden nach schwerem oder zu reichlichem Essen. Häufig in Verbindung mit Sodbrennen und Übelkeit.
Hämorrhoidendie Hämorrhoiden sind meist innen liegend und jucken stark, häufig in Verbindung mit krampfartigen Beschwerden und Verstopfung. Auslöser sind eine sitzende Tätigkeit sowie übermäßiger Alkohol-, Nikotin- oder Kaffeekonsum.
HerbstdepressionAusgleich von Impfbegleiterscheinungen, Schlaferwachen D12 dreimal täglich über zwei bis vier Wochen
Hexenschuss (Lumbago)Rückenschmerzen sind vor allem im Lendenwirbelbereich. Ursache ist häufig Stress oder Überarbeitung. Reißende Schmerzen oder sehr schmerzhafte Verspannungen, die sich durch Wärme und Ruhe bessern.
Katernach zu viel Alkohol und zu reichlichem Essen mit Völlegefühl und Übelkeit.
Kopfschmerzen/ MigräneKopfschmerzen mit Übelkeit und Brechreiz, auch nach zu hohem Nikotin- oder Alkoholgenuss bzw. Kater. Spannungskopfschmerzen morgens nach dem Aufstehen, die vom Hinterkopf oder Nacken ausgehen.
Magen-/ Darmbeschwerdenkolikartige Magenschmerzen nach dem Essen mit Völlegefühl, Sodbrennen oder Blähungen oft mit Übelkeit und Brechreiz. Auslöser sind zu fettes und zu reichliches Essen sowie wenig Bewegung und Stress, übermäßiger Alkohol- und Tabakgenuss. Patient hat ein aufbrausendes Temperament, duldet keinen Widerspruch und hat einen unruhigen Schlaf.
Magenübersäuerungbitteres und saures Aufstoßen ein bis zwei Stunden nach zu reichlichem Essen, Nikotingenuss oder zu viel Alkohol. Kaffee verschlechtert das Befinden.
Reizbarkeit, ÄrgerReizbarkeit bis zu Wutausbrüchen, bei denen auch Dinge geschmissen werden. Auslöser sind Überarbeitung und Stress. Patient ist ungeduldig, hat ein stark ausgeprägtes Konkurrenzdenken, hasst im Stau zu stehen und dass ihm widersprochen wird.
Schlafstörungennach übermäßigem Genuss von Kaffee, Nikotin oder Alkohol. Bei eher reizbaren, ärgerlichen Patienten, die in den frühen Morgenstunden aufwachen und z. B. wegen Gedanken an die Arbeit nicht mehr einschlafen können.
SchnupfenFließschnupfen mit heftigem Juckreiz in der Nase häufig in Verbindung mit Kopfschmerzen. Symptome sind morgens stärker. Auslöser sind Kälte, Luftzug und Stress.
Schwindel (Vertigo)mit Übelkeit und vergeblichem Brech- oder Würgereiz. Dabei katerartige Kopfschmerzen über einem Auge oder im Hinterkopf. Auch nach übermäßigem Alkoholgenuss, bei Vergiftungen oder Chemotherapie.
Sodbrennen/ saures Aufstoßenbitteres und saures Aufstoßen ein bis zwei Stunden nach zu reichlichem Essen, Nikotingenuss oder zu viel Alkohol. Kaffee verschlechtert das Befinden
Stressmit starken Schlafproblemen und hoher Reizbarkeit bis zu Wutausbrüchen, bei denen auch Dinge geschmissen werden. Patient ist ein Workaholic, ungeduldig, hat ein stark ausgeprägtes Konkurrenzdenken, hasst es im Stau zu stehen und dass ihm widersprochen wird.
Übelkeit und Erbrechenmit häufigem Aufstoßen und Würgereiz ohne erbrechen zu können. Häufig nach zu schwerem Essen, Alkohol- und Tabakgenuss. Nux vomica eignet sich auch bei leichten Vergiftungen oder Chemotherapie.
Verdauungsstörungen/ Magenverstimmungsauer-bitteres Aufstoßen, krampfartige Blähungen oder Magenschmerzen etwa eine halbe Stunde nach dem Essen. Brech- und Würgereiz ohne erbrechen zu können. Auslöser sind zu schweres Essen, übermäßiger Alkohol- oder Nikotingenuss.
Verstopfung (Obstipation)krampfartiger, vergeblicher Stuhldrang. Nach Stuhlgang oft mit dem Gefühl, nicht fertig zu sein. Auslöser sind sitzende Tätigkeit, verdorbene Lebensmittel, übermäßiger Tabak-, Alkohol- oder Nikotingenuss.

Anwendungsinformationen

Nux Vomica in der Schwangerschaft

Nux Vomica ist ein typisches Mittel zur Behandlung verschiedener Schwangerschaftsbeschwerden. Dazu zählen morgendliche Übelkeit mit und ohne Erbrechen, plötzlicher Würgereiz und Verstopfung. Auch bei vermehrtem Harndrang während der Schwangerschaft sowie Schwangerschaftsmüdigkeit ist Nux Vomica angezeigt.

Nux Vomica für Säuglinge

Das Mittel hilft bei Säuglingsschnupfen, insbesondere nächtlich verstopfter Nase und Husten. Es ist auch angezeigt bei krampfartigen Verdauungsbeschwerden ohne Stuhlabgang.

Nebenwirkungen von Nux Vomica

Nux Vomica kann während der gesamten Schwangerschaft problemlos dargereicht werden. Es zeigt keine Nebenwirkungen. Es kann - wie bei allen homöopathischen Mitteln - zu einer vorübergehenden "Erstverschlimmerung" kommen, deren Symptome sich innerhalb weniger Tage legen sollten. Zeigt sich keinerlei Wirkung, ist das Mittel für die auftretenden Beschwerden nicht angezeigt.

Nux Vomica Dosierung

Wie oft das Mittel eingenommen wird, richtet sich nach der Intensität der Beschwerden.

Für Schwangere empfehlen Hebammen und Gynäkologen eine tägliche drei- bis viermalige Gabe von 5 Globuli oder in Wasser gelösten Tropfen in den Potenzen D6 oder D12.

In Akutfällen dürfen auch im Stundenrhythmus 5 Globuli genommen werden, bis die Symptomatik sich verbessert. Die stündliche Darreichung sollte nicht länger als einen Tag beibehalten werden.

Kindern und Babys gibt man 3 Globuli im entsprechenden Rhythmus.

Bei chronischen Beschwerden außerhalb der Schwangerschaft wählt man eine höhere Potenz ab D30. Das Mittel wird dann entsprechend weniger häufiger gegeben. Es reicht eine wöchentliche Gabe von 5 Globuli, bei sehr hohen Potenzen auch eine Monatsgabe oder die einmalige Einnahme.

Alternativen

Zeigt sich unter Nux Vomica keine Reaktion oder Besserung, kann man, je nach Beschwerdebild, alternativ mit Pulsatilla pratensis oder Ipecacuanha therapieren.

Verbesserung & Verschlechterung

Verbesserung:

  • Wärme
  • abends

Verschlechterung:

  • Genussmittel wie Kaffee, Alkohol, Tabak
  • geistige Anstrenung
  • geschäftlicher Ärger und Sorgen
  • Kälte
  • morgens
  • nach dem Essen

Nux vomica Globuli online kaufen


Wir empfehlen für die Bestellung die Versandapotheke medpex. Medpex bietet Ihnen:

Jetzt direkt zu den Nux vomica-Produkten bei medpex

Bitte beachten Sie:

Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch! Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Homöopathen, Arzt oder Apotheker!

Fachlektüre zur Homöopathie und anderen Naturheilverfahren
» Narayana-Verlag - alle Bücher versandkostenfrei
eBook Homöopathie